Deutsche Bundesbahn
211 266

Der 12.07.1984 lag in der letzten Fahrplanperiode, in der das einzig übriggebliebene Zugpaar zwischen Erlangen und Herzogenaurach noch verkehrte. 211 266 hatte an diesem Tag die Aufgabe, N 8750/8751 zu bespannen und konnte beim Umsetzen im Endbahnhof beobachtet werden.

Die selbe Lok mit der selben Garnitur (drei "Silberlinge") fuhr im Anschluß übrigens von Erlangen weiter nach Forchheim, um dort dann das ebenfalls einzige Zugpaar auf der Strecke nach Höchstadt/Aisch zu bedienen.
Aufnahme: Axel Tomforde


05.06.2002