Deutsche Bundesbahn
725 003

Gleismesszug im Bahnhof Hamburg-Altona am 11.06.1988
1974/1975 stellte die Deutsche Bundesbahn fünf neue Gleismesszüge in Dienst. Man hatte sich für zweiteilige Einheiten aus einem Triebfahrzeug (Baureihe 725) und einem antriebslosen Messfahrzeug (Baureihe 726) entschieden.

Bei MBB waren 1974 gerade die letzten Turmtriebwagen der Baureihe 701 in Fertigung. Deren Wagenkasten eignete sich auch für die Unterbringung und den Betrieb der Messvorrichtungen der Gleismesszüge, weswegen die Baureihe 726 denn auch in ihren Abmessungen des Wagenkastens - hier fällt vor allem die Höhe auf - den Turmtriebwagen ähnelt.

Die Triebwagen wurden aus Schienenbussen der Baureihe 798 umgebaut. Ihnen blieb nur ein Führerstand (ein zweiter befand sich im Messwagen), und sie erhielten Schlaf- und Aufenthaltsräume sowie eine Kochzeile für die Besatzung.

725 003 + 726 003 standen am 11.06.1988 im Bahnhof Hamburg-Altona. 725 003 war der ehemalige 798 779. (Abnahme als VT 98 9779 am 04.05.1960, Abnahme nach Umbau als 725 003 am 06.06.1975.)
Aufnahme: Axel Tomforde

Quellen:
Rolf Löttgers: Der Uerdinger Schienenbus
- Nebenbahnretter und Exportschlager
Frankh, Stuttgart 1985
Arend Boldt: Bahndienstfahrzeuge
- Technik und Aufgaben der Baureihen 701 bis 740
Lokrundschau, Gülzow 1998


08.08.2005