Deutsche Bahn
152 035

152 035
Fast 700 Meter vom Rand der gleichnamigen Ortschaft entfernt liegt der Haltepunkt Ebing recht einsam an der Strecke Bamberg – Lichtenfels. Am frühen Abend des 10.10.2009 hatte es geregnet. Als 152 035 mit ihrem Güterzug das alte Bahnhofsgebäude und den Bahnübergang passierte, war der Asphalt noch feucht.

Das Bahnhofsgebäude war schon länger ungenutzt. Es ist inzwischen ebenso wie der Bahnübergang dem viergleisigen Ausbau der Strecke zwischen Nürnberg und Ebensfeld zum Opfer gefallen. (Schnellfahrstrecke Nürnberg – Erfurt, ab Ebensfeld als abzweigende Neubaustrecke) Dabei war das Haus nicht etwa neu zu verlegenden Gleisen im Weg, sondern der links der Gleise neu gebauten Straße, auf der Kraftfahrzeuge nun eineinhalb Kilometer an den Gleisen entlangfahren, um dort die Straße zu unterqueren (und gegebenenfalls auf der anderen Seite auch wieder zurückzufahren). Die hier anstelle des Übergangs gebaute Unterquerung kann nämlich nur von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden, weil eine Auffahrt zur links folgenden Brücke über den Main zu steil geworden wäre. Der Bau einer Brücke (, die dann auch gleich den Main hätte überqueren können,) war wegen der nach rechts ebenso dicht gelegenen Autobahn nicht möglich.
Aufnahme: Axel Tomforde, Hamburg


28.04.2019